Alabama Zwergflusskrebs

Cambarellus alabama

Cambarellus alabama

Wissenschaftlicher Name: Cambarellus spec. „Alabama“

Wasserwerte:
Ich halte die Krebse, in Klagenfurter Leitungswasser, bei Zimmertemperatur 22-30°C, pH 7,5-8, Härte 13-18° GH, 11-13° KH

Haltung:
Anspruchsloser, friedlicher Kleinkrebs, der bereits in Kleinbecken ab 20l gut halt- und nachzüchtbar ist.
Als Bepflanzung empfehle ich neben Moosen und diversen Farn- und Anubiaarten, schnellwachsende krautige Pflanzen, wie Nix-oder Hornkraut.

Verstecke in der Form von Höhlen, Steinaufbauten, Holz dürfen nicht fehlen.

Futter:
In der Natur ernährt sich die Art als Allesfresser; im Aquarium bevorzugen die Tiere handelsübliches Spezialfutter für Krebse und/oder Garnelen, dazu Fischfutter in Flocken-, Granulat- und Tablettenform. Totlaub, zerdrückte Erbsen und überbrühte Blätter von Spinat oder Mangold werden ebenfalls gerne genommen.

Vermehrung:
In einer kleinen Gruppe dieser Zwergkrebse (2-3 Pärchen) sollte sich der Nachwuchs innerhalb weniger Wochen von selbst einstellen, wenn die sonstigen Lebensumstände passen.

Vergesellschaftung:
Zwerggflusskrebse können mit vielen friedliebenden Fischen vergesellschaftet werden,  aber auch eine gemeinsame Haltung mit Garnelen ist kein Problem. Besonders geeignet sind diverse nicht-räubersiche Welsarten (Putzerfische).

In meinen Becken leben die Krebse gemeinsam mit Garnelen und L144 und
Schildpattancistren zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.