Grüne Garnele

Grüne Garnele

Grüne Garnele

Wissenschaftlicher Name:

Caridina babaulti var. „Green“

Anspruchslose, vermehrungsfreudige Garnele, die bereits in Kleinbecken ab 10l gut halt- und nachzüchtbar ist. Als Bepflanzung empfehle ich neben Moosen und diversen Farnarten, schnellwachsende krautige Pflanzen, wie Nix- oder Hornkraut.

Wasserwerte:

Temperatur 10-30 °C, pH 6,5-8, Härte < 20° GH, ich halte die Garnelen, in Klagenfurter Leitungswasser bei Zimmertemperatur 22-30°C, pH 7,5-8, Härte 11-13° GH, 9-11° KH

Ernährung:

Allesfresser, jedoch mit Schwerpunkt auf pflanzlicher Kost. Bei mir sind in den Becken immer getrocknetes, verrottendes Laub (Eiche, Buche, Erle..) und Erlenzäpfen zu finden. Weiters füttere ich Welstabs (mit hohem Spirulinaanteil), Diskusgranulat, und diverse spezielle Garnelen und Krebsfutter, die immer mehr von diversen Firmen angeboten werden. Natürlich gibt es auch Frischfutter, wie Gurke, Zuchini, Melone, Spinat, Brokkoli, diese Gemüse/Obstsorten füttere ich ich Winter auch in tiefgekühlter Form.

Vermehrung:

Mit einer Anfangspopulation von 10-15 Stück, sollte sich Nachwuchs bei passenden Lebensbedingungen (regelmässige Wasserwechsel, abwechslungsreiche Fütterung..) innerhalb weniger Wochen einstellen, Die Geschlechtsreife wird bereits im dritten Lebensmonat erreicht.

Vergesellschaftung:

Zwerggarnelen können mit vielen friedliebenden Fischen vergesellschaftet werden., besonders geeignet sind diverse nicht-räubersiche Welsarten (Putzerfische). In meinen Becken leben die Garnelen mit Rotpunkt- und Schildpattancistren zusammen.

Empfehlung:

Dunkler Bodengrund, dann kommt die Färbung besonders gut zur Geltung.

Einsteigergarnele!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.